Expandmenu Shrunk



  • Geldanlagen der Zukunft

    Täglich hört man von neuen Rettungspaketen, rettenden Eingriffen der Zentralbanken sowie langfristig niedrigen Zinsen. Was haben all diese Geschehnisse gemein? Richtig es wird Geld gedruckt, wenn auch nicht im physischen Sinne.

    Dem Menschen bleiben kaum noch richtige Alternativen zur Geldanlage. Richtig sichere Wertanlagen im herkömmlichen Sinne gibt es nicht mehr. Heutzutage ist es sogar vorstellbar, dass Anleihen von Emittenten bester Bonität ausfallen können.

    Es gibt heutzutage unzählige Möglichkeiten der Geldanlage – einige sind für den Laien gar nicht mehr verständlich. Neben den herkömmlichen Varianten erfreuen sich vor allem alternative Geldanlagemöglichkeiten immer größerer Beliebtheit. Vor allem in unsicheren Zeiten, in welchen wir uns auch gerade befinden, wird gerne auf andere Formen der Geldanlage zurück gegriffen.

    Diese Homepage soll einem einen Einblick in die möglichen alternativen Geldanlagen bieten. Hierfür sollten einige Fragen geklärt werden: Was sind alternative Geldanlagen? Wie kann man darin investieren? Warum sollte man alternative Geldanlagemöglichkeiten als zukünftige Anlagechancen sehen?


  • Alternative Geldanlagen

    Der  Terminus „alternative Geldanlagen“ kann mannigfach beschrieben werden. Es existieren vielfältige Erklärungsversuche. Einerseits wird die alternative Geldanlage als Investmentmöglichkeit welche sich an ethischen Wertvorstellungen orientiert beschrieben. Vor allem auf die soziale Wertigkeit der Investition sowie der ökologischen Bedeutung wird hierbei acht gelegt. Auf der anderen Seite hört man oft den Begriff grüne Investments. Hier wird weniger auf die soziale Ebene, sondern vielmehr auf die ökologische Bedeutung eingegangen.

    Im Grunde zählen eigentlich alle Investments, welche man nicht direkt den herkömmlichen Sparprodukten zuordnen kann zur alternativen Geldanlage. Bereits an der Bezeichnung lässt sich erkennen warum dies die weiteste Auslegung der Bedeutung ist – „alternative“.

    Zusätzlich zu den sozialen Geldanlagemöglichkeiten, welche oftmals als ethische Investments bezeichnet werden, gehören noch ökologische, hier vor allem Rohstoffe und viele anderen Gebiete (Kunst, Schmuck, Wald) zum Bereich der alternativen Geldanlage.

    Vor allem in unsicheren Zeiten, in welchen wir uns auch gerade befinden, werden alternative Geldanlagen immer beliebter. Dies ist vor allem auf die Unsicherheit, welche gleichzeitig ein Risiko darstellt zurück zu führen. Bei einem Großteil der alternativen Geldanlagen handelt es sich um keine neuartigen Erfindungen. Vielmehr wird auf Güter / Sachen zurück gegriffen, welche grundsätzlich bereits seit Jahrtausenden in unserer Wirtschaft bestand haben – durch die Banken / Sparprodukte jedoch in jüngster Zeit in den Hintergrund gedrängt wurden. Gold / Silber / Grund und Boden wären hierfür ein Beispiel. Betrachtet man die Geschichte, so müssten dies die eigentlichen Geldanlagen sein. Die meisten anderen Finanzprodukte beruhen auf Papiergeld – und Papiergeld ist nur solange Geld, solange sich die Menschen darauf verlassen – bzw. solange das Vertrauen in die Währung dar ist. Genau aus diesem Grund erfreuen sich alternative Geldanlagen in Krisenzeiten immer größerer Beliebtheit.

    Auch Hedgefonds zählen zu den alternativen Geldanlagen. Im weitläufigen Sinn liegt dies daran, dass man den Begriff alternative Investments auch als „innovative“ oder „neuartige Anlagemöglichkeiten“ auslegen kann. Vor allem für die Medien stellen Hedgefonds oftmals einen Sündenbock dar – von welchen man sich fürchten sollte, da sie so große Macht besäßen. Dem ist jedoch nicht so. Betrachtet man die Summe der verwalteten Gelder, wird man schnell feststellen, dass die Hedgefondsbranche im Bezug auf die größten US-Banken ein winziger Spieler am Kapitalmarkt ist.