Expandmenu Shrunk


Münzen

Münzen stellen eine sehr beliebte alternative Geldanlageform dar. Bei den Münzen muss man zwischen Anlagemünzen und numismatische Münzen unterscheiden. Bei den numismatischen Münzen handelt es sich um Sammlermünzen, welche ihren Wert aufgrund ihrer Seltenheit bzw. darauf aufgrund von Angebot und Nachfrage bestimmen.

Bei den Anlagemünzen sind vor allem Gold, Silber und teilweise auch Platin sehr beliebt. Gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten wird gerne in Edelmetalle investiert. Vor allem Gold und Silber zählen für verunsicherte Anleger als sicheres Investment. Meist wollen die Anleger die Ware physisch besitzen. In diesem Fall wird gerne auf Münzen und Barrenformen zurück gegriffen.

Gerade jetzt ist eine sehr starke Nachfrage nach Anlagemünzen gegeben. Bei vielen Leuten werden Anlagemünzen als Risikostreuung gesehen. Neben den herkömmlichen Geldanlageformen wird deshalb vor allem in Edelmetall-Anlagemünzen investiert.

Bei den Münzen muss man jedoch aufpassen, wie man sein Investment auslegt bzw. mit welchen Kosten dieses verbunden ist. Goldmünzen sind in der Regel steuerfrei, wohingegen bei Silber je nach Land ein bestimmter Prozentsatz an steuer anfällt. Spekuliert man somit auf einen Wertzuwachs, muss man sich im Klaren sein, dass man zu den Prägekosten beim Silber auch noch die Steuer erwirtschaften muss. Neben diesen Kosten können auch noch weitere Kosten anfallen. In der Regel werden größere Anlagemünzbestände nicht zu Hause aufbewahrt. Eine Verwahrung in Bankschließfächer oder in irgendwelchen Depots ist mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Der zweite Bereich der Münzen, die der numismatischen Münzen, stellt eher einen Nischenbereich dar. Hier ist vor allem wieder ein gewisses Know-How erforderlich. Man muss sich in der Münzwelt auskennen.  Spekuliert man wirklich auf einen Wertzuwachs so muss man sich zuvor immer eine Strategie überlegen. Man muss wissen in welchen Münzen man investiert, warum solch ein Investment sinnvoll ist, mit welchem Wertzuwachs man dabei rechnet, welche zwischenzeitlichen Kosten dabei auftreten, sowie wann man diese zu welchem Preis wieder verkaufen will.

Wenn man also ein Münzkenner ist, dadurch über das notwendige Know-How verfügt, kann man sein Hobby als Investment betreiben. Anhand einer gezielten Strategie kann eine gute Rendite erwirtschaftet werden. Dem Laien ist von solch einem Investment jedoch abzuraten.




Comments are closed.