Expandmenu Shrunk


Numismatik Münzen als Geldanlage

Neben den Anlagemünzen kann man auch in numismatische Münzen investieren. Bei dieser Bezeichnung handelt es sich um Sammlermünzen. Der Bereich der numismatischen Münzen, stellt eher einen Teilbereich der alternativen Investments dar.

Will man auf diesem Markt aktiv werden ist vor allem ein gewisses Know-How erforderlich. Man muss sich in der Münzwelt auskennen.  Spekuliert man wirklich auf einen Wertzuwachs so muss man sich zuvor immer eine Strategie überlegen. Man muss wissen in welchen Münzen man investiert, warum solch ein Investment sinnvoll ist, mit welchem Wertzuwachs man dabei rechnet, welche zwischenzeitlichen Kosten dabei auftreten, sowie wann man diese zu welchem Preis wieder verkaufen will.

Zusätzlich muss man davon ausgehen, dass gerade dieses Teilgebiet der alternativen Investments mit einem langfristigen Anlagehorizont einhergeht. In der Regel wird die Anlagezeit sicherlich größer als zehn Jahre sein. Gleichzeitig können in dieser Zeit Kosten auftreten. Es kommt immer darauf an, in welchem Umfang man sein Investment betreibt. Spekuliert man nur sehr gering, kann man Sammlermünzen auch zu Hause aufbewahren. Hat man jedoch eine größere Absicht, so muss man sich im Klaren sein, dass es nicht das sinnvollste ist, wertvolle Sachen bei sich zu Hause aufzubewahren. Man muss diese dann entweder versichern oder man mietet sich ein Schließfach an. Beide Varianten sind dabei mit Kosten verbunden.

Wenn man also ein Münzkenner ist, dadurch über das notwendige Know-How verfügt, kann man sein Hobby als Investment betreiben. Anhand einer gezielten Strategie kann eine gute Rendite erwirtschaftet werden. Dem Laien ist von solch einem Investment jedoch abzuraten.


Comments are closed.